Bunte Sommertasche aus Wollfilz

Tasche

 

Materialien und Zuschnitt: 

VorherMaterialien:
Wollfilz 2 mm Stärke in drei Farben
Farbe A: 35cm x 70cm für Taschenkorpus
Farbe B: 20cm x 55 cm für aufgenähte Aussentasche
Farbe C: 20cm x 58 cm für lange schmale Lasche
1 Magnetdruckknopf zum Durchstechen
1 verstellbarer Lederriemen von NadelundFarben
Steam-a-Seam2: 35 cm (45cm breit)
5 farblich passende Amann Group Mettler-Garne Poly Sheen®

Zuschnitt:
Filz:
Farbe A Aussentasche :30cm x 70 cm
Farbe A: zwei Streifen 7cm x 3 cm
Farbe B Aufgesetzte Tasche: 20cm x 55 cm
Farbe C Lange Lasche: zweimal 10cm x 58cm
Steam-a-Seam2:
für aufgesetzte Tasche 15cm x 20cm
für lange Lasche: 2 Streifen à 10 cm über gesamte Länge

Filzzuschnitte nach Geschmack Quilten oder Besticken. Für das gezeigte Modell wurde die Stickmusterkombination „Exotic Rainforest“ von BERNINA www.bernina.com gewählt.

 

 

 

Schritt1Schritt 1:

Anschliessend an allen schmalen oberen Kanten des Taschenkorpus (Farbe A), sowie der aufgesetzten Aussentasche (Farbe B) eine Steppnaht oder Ziernaht mit der Nähmaschine einarbeiten.

Aufgesetzte Aussentasche:
Von den abgesteppten Aussenkanten 20 cm abmessen und markieren. Zugeschnittenes Stück Steam-a-Seam mittig positionieren, dazu vorher eine der schützenden Pergamentpapierseiten entfernen (nun klebt das Material etwas). Aufbügeln (Temperatur Baumwolle), abkühlen lassen, nun die zweite Papierschicht abziehen und die Aussentasche auf den zugeschnittenen Taschenkorpus genau mittig auflegen. Mit einem schützenden Backpapier abdecken und die Mitte der Aussentasche (Unterseite Steam-a-Seam2) aufbügeln

 

Schritt2Schritt 2:

Zusätzlich alle verbleibenden offenen Kanten der Aussentasche auf die untenliegende Filzplatte mit Stecknadeln fixieren. Nochmals genau 20 cm zur Mitte hin an der Aussentasche abmessen und mit Schneiderkreide anzeichnen. Aussentasche auf den Taschenkorpus aufnähen. Hierbei zuerst beide Aussenkanten aufsteppen (Stichlänge 2,5 mm) anschliessend die zwei unterteilenden angezeichneten Linien quer über die Breite nähen. Nahtenden jeweils gut sichern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LederriemenAufhängung für Lederriemen:


Jeweils einen schmalen Filzstreifen (Farbe A 7cm x 3 cm) durch die Metallaufhängung des Lederriemens schieben, die Kanten liegen bündig, und mit dem Geradstichfuss knappkantig unter dem Metallring absteppen. Zweite Aufhängung identisch arbeiten.

 

Lange schmale Lasche:

Die unbearbeitete Rückseite der langen Filzlasche (Farbe C 10cm x 58cm) ebenfalls mit Steam-a-Seam2 versehen. Hier wird die komplette Rückseite mit dem doppelseitig aufbügelbaren Klebevlies versehen. Nun wird der Magnetdruckknopf eingearbeitet:

Der Druckknopf wird in das Rückseitenstück der langen schmalen Lasche gesetzt. Hierzu die Mitte mit Abstand von 3 cm zur unteren Kante abmessen und anzeichnen. Unterlegscheibe auflegen und die beidseitigen schmalen ausgestanzten Öffnungen anzeichnen. Mit dem Nahttrenner vorsichtig jeweils 2 mm öffnen und den Druckknopf von der rechten Filzseite hindurchschieben. Die Unterlegscheibe von links über die Flügelchen schieben und diese zur Seite auf den Filz hinabdrücken.

Nun wird die zweite schützende Papierschicht des Steam-a-Seam abgezogen und die lange Lasche mit eingearbeitetem Druckknopf auf die Rückseite der bestickten langen Lasche gelegt. Kanten schliessen exakt bündig ab. Von der Rückseite unter Backpapier bügeln, bis beide Teile gut verklebt sind (das Bügeleisen nicht zu lange auf einer Stelle andrücken, da Wollfilz ein empfindliches Material ist!). Lasche knappkantig an der gesamten Aussenkante absteppen.

 

Endmontage:

 

Entmontage

Filzaufhängungen werden nun spiegelverkehrt an die Innenseite des Taschenkorpus montiert (siehe Bild).

Abstand zur Aussenkante ca 15 mm. Einmal in der oberen Ziernaht annähen und nochmals im Abstand von 1 cm darunter zusätzlich sichern.

Tasche über die Hälfte zusammenlegen, Aussenkanten mit Stecknadeln aufeinanderheften und nun die lange Lasche positionieren. Hier kann nach Geschmack gearbeitet werden. Vielleicht ist es je nach Ausarbeitung auch schön, die Lasche mittig zu positionieren. Auch kann die Länge variabel bestimmt werden.

Nach der endgültigen Positionierung wird die Lasche auf der Taschenrückseite mit Stecknadeln gesichert. Nadeln an den Seitenkanten entfernen, Tasche aufklappen und die lange Lasche auf der Rückseite annähen (Achtung: nicht die hintere Aussentaschenöffnung zunähen).

Nun werden in einem letzten Arbeitsschritt die beiden Taschenaussenkanten mit dem Geradstichfuss geschlossen. Nahtenden jeweils gut sichern

 

Fertig ist ihre Sommertasche!

Bezugsquellen:
Garne: Amann Group Mettler, Polysheen
Wollfilz: Daimer-Filze, München www.daimer-filze.de
Lederriemen: Jutta Hellbach, NadelundFarben, Rottweil www.nadelundfarben.de
Die Lederriemen sind in 17 topaktuellen Farben erhältlich.
Preise und weitere Infos auf Anfrage unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!