Textile Art Berlin 2013

Völlig losgelöst von der Erde schwebt kein Raumschiff, sondern die Kunstkuben bei den Patchworktagen und der Textile Art Berlin 2013. Bea Galler, die übrigens auch Projektteilnehmerin des Kunstkubenprojektes ist, hat die gesamte Arbeit für die Ausstellung unseres Projektes in Berlin übernommen. Vielen ganz lieben Dank, Bea. Und sie hat sich eine äusserst raffinierte Präsentation überlegt: die Kuben sind in einer weitschweifenden Spirale von der Klassenzimmerdecke gehängt. Das ist eine grossartige Lösung. Die Fotos stammen von Lydia Lindner, die ebenfalls Projekteilnehmerin ist, sie hat gestern und heute viele Fotos geschossen, einige erste möchte ich nun veröffentlichen, denn auch ich war, wie viele andere nicht in Berlin. Noch eine Bitte, wer diese Ausstellungbilder verwendet, möchte bitte die Fotografin namentlich erwähnen: "Credit - Lydia Lindner". Danke, für deinen Einsatz, liebe Lydia. Und so schaute es gestern und heute in dem "fliegenden Klassenzimmer" aus:

Viele liebe Grüße, Jutta