Kulturcafé Aflenz, Steiermark Östereich 2013

Letztes Wochenende, 30. August bis 1. September luden Gerlinde Fürstner von der Patchworkstube in Aflenz und ich zum Betrachten der BERNINA Dooodlings, der Kunstkuben, sowie meiner eigenen neuen Arbeiten ein. Der beschauliche kleine Kurort in der Nordsteiermark hält einige Locations zu solchen Events bereit, wir nutzten die Räumlichkeiten, des erst kürzlich wieder eröffneten "Kulturcafés" in der Hauptstrasse des Ortes.

Als Freitags Vormittags alle Arbeiten an Ort und Stelle hingen, die Kuben ausgepackt und zusammengebaut waren, bekam das Kulturcafé ein ganz neues Erscheinungsbild - und die Exponate ebenfalls. Es war überraschend, wie anders die Arbeiten innerhalb einer solchen Räumlichkeit wirken, als sonst auf kahlen weissen Ausstellungswänden, inmitten vieler anderer Arbeiten. Die Mischung zwischen Kaffeehausbetrieb und Ausstellung hatte was; was sehr Angenehmes, Spezielles.

Dies fanden auch die gut  300 Besucher, die innerhalb dieser zweieinhalb Tage den Weg nach Aflenz fanden. Quilterinnen aus allen Ecken Österreichs machten sich auf den Weg und staunten nicht schlecht, als sie anstatt der üblichen Quiltexponate einmal etwas anderes zu sehen bekamen. Hier nun einige Eindrücke der Ausstellung. Gerlinde und ich führten durch die Exponate, erklärten, zeigten, beantworteten die vielen Fragen und freuten uns über das überaus grosse positive Feedback zu allen drei Ausstellungsinhalten. Hin und wieder nahmen wir auch gerne den einen oder anderen Kunstkubus in die Hand, drehten und wendeten ihn, erklärten den Aufbau, die technische Umsetzung und auch den einen oder anderen Inhalt.

Wunderschön war es für die Besucher, zwischendrin einen "kleinen braunen" oder einen "verlängerten" oder einen "Melange" oder einen "kleinen schwarzen" zu bestellen, ein Stück Kuchen zu geniessen, am kleinen Tisch sitzend die Exponate länger anzuschauen, zu plaudern, alte Bekannte zu treffen und einfach zu verweilen. Für mich war es ebenfalls spannend einmal dem ganz normalen Ausstellungsbesucher die Arbeiten zu erklären, dem Besucher, der sonst gar nichts mit Nähmaschine, Stoffen und Garn zu tu hat. So hatten wir beides an diesem Wochenende, das Fachpublikum und das ganz normale an Kunst interessierte - beide für sich erstaunt und begeistert - was wünscht man sich mehr. Danke an alle Beteiligten dieser beiden Gemeinschaftsprojekte - Eure Arbeiten fanden nun zum zweiten, die Kuben zum dritten Mal die Aufmerksamkeit, die sie wirklich verdienen. Und tausend Dank an Gerlinde, für die viele Arbeit, die du vorab und während der Ausstellung investiert hast. Und nun kenne ich auch den Sinn deiner Kubenseite "Steirer Blut ist kein Himbeerwasser" ;-). Gestern brachte ich die Doodlings und Kunstkuben nach Steckborn und von dort gehen sie Anfang Oktober zur Hausmesse eines BERNINA Fachhändlers in Cham, Niederbayern. Herzliche Grüße, Jutta Hellbach