Main-Quilt-Festival 2013

Letztes Wochenende fand das Main-Quiltfestival 2013 in Aschaffenburg statt. Hier wurden nun endlich und erstmalig die 16 Arbeiten des Gemeinschaftsprojektes Sketch & Doodle, das über den BERNINA Blog initiiert wurde, präsentiert.

Ebenfalls konnten die 27 Kuben des Kunstkubenprojektes, ein weiteres Gemeinschaftsprojekt des BERNINA Blogs in meinem ursprünglich erdachten Konzept in gestapelter und immer wieder veränderbarer Zusammenbauweise gezeigt werden. Beide Projekte fanden sehr grossen Anklang beim Publikum; viele Besucher standen lange Momente vor den einzelnen Doodlingarbeiten und fanden auch immer mehr der vielen gekrizzelten und gequilteten Details, staunten und waren schlichtweg begeistert. Dasselbe galt für die Kunstkuben, die hier, im Vergleich zu Berlin auch aus direkter Nähe zu betrachten waren und auf Wunsch auch den Besuchern aus dem Verbund des Zusammenbaus als einzelne Kuben von allen Seiten gezeigt werden konnten. Hier wurde in der starken Zusammenwirkung der einzelnen Kubenseiten und deren Bildgestaltung eine grossartige Farb-und Motivintensität geschaffen. Täglich wurden die Kuben durch die Teilnehmerinnen der Gemeinschaftsprojekte, die jeweils die Ausstellung beaufsichtigten neu zusammengebaut. Danke nochmals an Euch alle, dass diese Aufsicht so reibungslos und verlässlich funktionierte, Ihr seid ein grossartiges Team. Und dass es Euch mehr Schweiss als Mühe gekostet hat, muss man bei mehr als 35 Grad trotz dicker Schlossmauern nicht betonen. Hier nun einige Eindrücke der beiden Gemeinschaftsprojekte im Turmzimmer des Schlosses Johannisburg in Aschaffenburg.

 

Ebenfalls wurde ich vomVeranstalter des Main-Quiltfestivals, dem Partner-Medien-Verlag, eingeladen einige meiner eigenen Arbeiten zum aktuellen Thema Papierlamination zu zeigen. Ich nahm die Einladung nur zu gerne an und schuf in den vergangenen Monaten, in denen es hier im Blog sehr ruhig um mich wurde acht neue Exponate, die ich nun gerne zeigen möchte. Einige Arbeiten entstanden rein intuitiv, drei allerdings sind bildhafte Textinterpretationen zu Texten des zeitgenössischen Schriftstellers Hermann Josef Schmitz.

Und so zeige ich nun, neben den beiden Gemeinschaftsprojekten, meine Arbeiten, die ebenfalls im Turmzimmer zu sehen waren:

 

"Einblicke - Ausblicke"

 

 

"Herzensangelegenheit"

Text von Hermann Josef Schmitz

hinter den zaunaltären

an der herzwand

inmitten der sprachlosen blüten

hast du dich angesiedelt

und bist geblieben

 

 

"Lady in Pink"

 

 

"Filmriss"

 

 

"Back to the roots"

 

 

"Wunsch für Dich"

Text Hermann Josef Schmitz

ich wünsche dir

du könntest spielen

leicht sein

dich mit deinen säumen

an gedankenlose tage schmiegen

und wünsche dir

du könntest ohne suche sein

dich mit deinen träumen

an die ufer neuer meere legen

und könntest sein

und könntest lauschen

könntest spielen

und in dem leben

in dem einen

deinem leben dir bedeutend sein

 

 

"Schwarze Sonnenblumen"

Text Hermann Josef Schmitz

keine sonnenwenden mehr

eingerußte gesichter

ausgestandene kraft

hinter dem mund voll atem ohne worte

ein verräterischer schatten

dann gehen die ufer

über die silberschleusen

und wir rücken näher aneinander

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Gesamtheit sah das Turmzimmer mit allen drei Ausstellungsinhalten dann folgendermassen aus:

 

 

 

Ich habe mich sehr gefreut, einige Teilnehmerinnen der Gemeinschaftsprojekte endlich persönlich kennenzulernen und die Freude, den Stolz und die glückliche Begeisterung zu sehen, als die eigenen Arbeiten in diesem wunderbaren Rahmen der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Teil eines Ganzen zu sein war für alle etwas Wunderschönes. Auch wurde ich Sonntag von einigen Festivalbesuchern gefragt, wann das nächste Gemeinschaftsprojekt gestartet würde. Hierzu vertröstete ich auf das kommende Jahr, da diese sehr umfangreichen Projekte mit einer immensen, wenn auch bereichernden Arbeit behaftet sind. Also bleibt uns nichts anderes übrig, als regelmässig in den BERNINA Blog zu schauen, lautete die Antworten.

Als nächstes geht die Ausstellung nach Österreich, in die Steiermark, nach Aflenz, in einen kleinen feinen Kurort und wird von Gerlinde Fürstner organisiert. Zu sehen sind die Kunstkuben, Doodlings und meine eigenen Arbeiten vom 31. August bis 1. September 2013.

Und nun sind erst einmal 2 Wochen Urlaub und Müssiggang angesagt - danach gibts auch von mir wieder mehr hier im BERNINA Blog.

Herzliche Grüße,

Jutta

 

Fotoarbeiten: Franz Hellbach